Wasserversorgung
Wasserversorgung

Wasserversorgung
Wasserversorgung

1/1
Wasserversorgung
Djamane Mbarissou

Projektbeschreibung

Die Wasserversorgung in Djamane Mbarissou ist im ganzen Dorf seit Jahrzehnten problematisch, da der Boden mit harten Gesteinsschichten durchsetzt ist. Viele Brunnenanlagen sind nur 15-20 Meter tief und fördern daher häufig verschmutztes Wasser, welches zusätzlich durch den hohen Sandgehalt in der Grundwasserschicht die Wasserleitungen verstopft.

Bereits in den Jahren 2014 und 2015 haben wir, zuerst mit mechanischen, später mit hydraulischen Grundwasserbohrungen versucht, saubere und tiefere Wasserreservoirs zu erreichen. Zusätzlich haben wir eine Solarpumpe installiert, um damit ein Wasserschloss zur ständigen Wasserversorgung des Spitals zu betreiben. In den vergangenen Jahren zeigt sich jedoch zunehmends eine schlechte Wasserqualität. Somit haben wir ein staatliches Unternehmen für eine geologische Studie beauftragt, wobei mittels Ultraschall geeignete Bohrplätze eruiert wurden.

Nun planen wir an 1-2 solche Stellen, tiefe Grundwasserbohrungen zu vollziehen, um die Solarwasserpumpe dort anzuschliessen.

 

Ziel: Durchführung von 1-2 Grundwasserbohrungen zur Sicherstellung einer langlebigen, sauberen Wasserversorgung.  

Budget

Ca. CHF 18'000