Röntgengerät für
El Jire Rapha

Ausgangslage

In der Stadt Moundou mit geschätzten 800'000 Einwohnern gibt es nur einen Röntgenapparat im Regionalspital. Dieser ist oft überlastet oder hat Pannen, sodass gar keine radiologische Bildgebung gemacht werden kann. Röntgenuntersuchungen sind jedoch für zahlreiche Krankheitsbilder unabdingbar.

Bereits seit Gründung des Vereins im Oktober 2012 bestand der Traum zur Installation eines Röntgengeräts in Moundou zur Bewerkstelligung der bildgebenden Diagnostik ausserhalb des Regionalspitals.

Projekt

Mitte 2015 begann die Suche nach einem geeigneten Gerät. In Deutschland konnte ein gebrauchtes Siemens Polyphos 30 M inkl. sämtlichen Zubehör zu einem günstigen Preis erstattet werden. Es wurde nach Zürich transportiert, um es hier auf Vollständigkeit und Funktionstüchtigkeit zu prüfen. Anschliessen erfolge der Transport zusammen mit anderen medizinischen Hilfsgütern via Luftfracht nach N'Djamena und auf dem Landweg weiter nach Moundou.

Unterdessen hat die Klink El Jire Rapha auf dem Gelände der medizinischen Klinik ein Radiologie Gebäude anhand der gemeinsam festgelegten Pläne erbaut. Zusätzlich wurden in dieser Zeit zwei Röntgentechniker ausgebildet. Diese zwei Bedingungen waren erforderliche Beiträge der Klinik und wurden wie vereinbart erfüllt.

Im September 2016 reisten Alex und Julian Süsstrunk sowie ein befreundeter Techniker nach Moundou zur Installation und Inbetriebnahme des Geräts. Das Gerät zeigte sich durch den Transport teilweise beschädigt und musste repariert werden. Nach zwei Tagen konnten jedoch erfolgreich die ersten Aufnahmen durchgeführt werden und es zeigte sich ein sehr gute Bildqualität. Nachfolgend wurden die beiden Röntgentechniker am Gerät geschult und die ersten Patienten konnten untersucht werden. Zur Zeit der Installation war das Röntgengerät im Regionalspital auf Grund eines Streiks nicht in Betrieb. Somit ist das neu installierte Gerät das einzige in Moundou und Umgebung.

Es ist geplant verschieden Ersatzteile zu beschaffen und diese nach Moundou zuliefern. Im Falle einer Panne könnte ein vor Ort instruierter Techniker Reparaturen vornehmen. Die Chemikalien und Filme können von einem Händler in Moundou oder in N'Djamena bezogen werden. Die gebrauchten Chemikalien werden in Fässern versiegelt gelagert bis eine korrekte Entsorgung möglich wird. Der Preis der Röntgenaufnahme ist der gleiche wie im Regionalspital (ca. CFA 3'000).

© 2020 projekttschad.ch - All Rights Reserved